Rote Flüh (2.111m)

Gipfelwanderung im Tannheimer Tal.

NDExMTAxNjcyMA.jpg

Ausgangspunkt

Gebührenpflichtiger Parkplatz „Adlerhorst“ bei Nesselwängle (N 47,488° / E 10,599°). Weitere große Parkplätze befinden sich 400m östlich bei der Talstation des Krinnenalplifts.

Tourdaten

  • Weglänge: 14 km
  • Höhendifferenz: ↑↓ 1.165 Hm
  • Gehzeit: 4h 35m, total 8h 55m
  • Datum: 18.06.2017 (DAV-Sektionstour)

Routenbeschreibung

Vom Parkplatz kurz durch ein Wäldchen hoch zu einem Forstweg, den man nach 500m östlich bei einer Abzweigung nach links verlässt. Weiter hoch zum „Panoramaweg“. Auf diesem 200m östlich, bis ein Wanderweg links in Richtung „Gimpelhaus“ abzweigt.

In zahlreichen Kehren hoch zum Gimpelhaus. Von hier weiter ins Gamskar am Fuß der Zwerchenwände und des Gimpels (beliebte Klettergebiete). Einen Geröllhang queren (möglichen Steinschlag von weiter oben querenden Kletterern beachten) und gerade hinauf in die Judenscharte. Nun auf dem Weg über den felsdurchsetzten Gipfelhang (teilweise Stufen und drahtseilgesicherte Stellen), oder etwas links davon durch eine Rinne kletternd hinauf zum breiten Gipfel mit Kreuz.

Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg bis ins Gamskar. Nun weiter auf schönem Höhenweg (R.417) bis zur Tannheimer Hütte. Von hier aus entweder Abstieg nach Nesselwängle oder weiter in östliche Richtung an eindrücklicher Felshöhle mit Wasserfall vorbei zu einer Jagdhütte und zur Schneebachalm (bewirtschaftet). Weiter hinunter nach Nesselwängle auf schönem Waldweg (R.416/R.418a).

Weitere Informationen

Fotos

Rote Flüh vom Parkplatz aus gesehenRote Flüh vom Parkplatz aus gesehen
Auf dem Weg zum GimpelhausAuf dem Weg zum Gimpelhaus
Blick zurück zum GimpelhausBlick zurück zum Gimpelhaus
Gamskar und Geröllhang unterhalb der ZwerchenwändeGamskar und Geröllhang unterhalb der Zwerchenwände
Blick hinunter aufs GamskarBlick hinunter aufs Gamskar
Gimpel und ZwerchenwändeGimpel und Zwerchenwände
Auf dem Gipfel der Roten FlühAuf dem Gipfel der Roten Flüh
Abstieg durch die Felsrinne unter dem GipfelAbstieg durch die Felsrinne unter dem Gipfel
Schneebachalm aus der FerneSchneebachalm aus der Ferne
Einkehr auf der SchneebachalmEinkehr auf der Schneebachalm